[Comic] Gideon Falls [3]

1 month ago 69

Ein Projekt mit Jeff Lemire und Andrea Sorrentino muss einfach gut sein! Mit dieser Meinung bin ich mit Gideon Falls gestartet. Ganz einfach ist die Serie bisher nicht. Verschiedene Erzählstränge und offensichtlich verschiedene Zeitebenen haben es nicht leicht gemacht. Aber die Geschichte gefällt bisher, dazu kommen die hochwertigen Zeichnungen.

Dieser Comic wurde mir vom Splitter Verlag als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Comics findet aber in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 3: Der Kreuzweg

Abel Lacroix wird 1886 vermisst und wird sicher bald tot sein. Es gibt einen Zeugen und einen VerdächtigenNorton Sinclair. Sie finden Abel, Norton sitzt ebenfalls im Raum. Gegenüber von Abel ist jemand drittes. Und so springt die Geschichte in eine andere Zeit.

Pater Jeremiah Burke sucht Norton. Er findet 3 gekreuzigte Menschen, die Schwarze Scheune und den Wächter. Der Pater geht durch die Scheune. In der Folge malt er sich eine Karte, denn es gibt mehrere Gideon Falls. Hat er den Schatten im Zentrum gefunden?

Und so springen wir durch die Zeitebenen. In manchen Ebenen ist er bekannt, in anderen gibt es keine Religion und nur GideonGideon sieht alles. Wilfred Quinn ist verschollen. Und so schließt sich der Kreis. Wird es einen neuen sogenannten Tor geben?

Mein Comic Senf

Gideon Falls liefert in gewisser Hinsicht genau das was ich erwartet habe. Man schlägt den dritten Band auf und ist direkt gefesselt. Auch wenn man nicht so recht die Zusammenhänge erkennen kann. Es ist nicht ganz einfach diese nachzuvollziehen.

Aber es ist nicht wie bei anderen Zeitreisegeschichten die undurchsichtig bleiben. Hier werden immer wieder kleine Fetzen fallen gelassen, die das Verständnis erhöhen. Ein sehr belohnendes Gefühl inklusive. Dazu kommt das die Geschichte spannend geschrieben ist und sich sehr schnell lesen lässt.

Was von vornherein überzeugt hat, ist die Zeichnung von Andrea Sorrentino. Der Zeichenstil gehört zu meinen Lieblingsstilen, in der vorherrschenden Farbenpalette überzeugt er wohl noch mehr, als in seinen anderen Werken. Sehr schick.

Der September – in welchem der vierte Band erscheint – ist schon vorgemerkt. Diese Serie ist vielleicht nicht Jeff Lemire’s beste Serie, aber eine sehr gute (wie üblich für den Kanadier). Kommt mit nach Gideon Falls – egal welche Version – überzeugend sind sie alle 😉.

Meine letzten Worte:

Ein Tor um sich zu knechten

Zu den anderen Gideon Falls Bänden:

Review

Der Beitrag [Comic] Gideon Falls [3] erschien zuerst auf Vincisblog.

Read Entire Article